Das Rechtsklickmenü, auch „Kontextmenü“ genannt, erscheint, wenn Sie die rechte Maustaste drücken. Das Kontextmenü gibt Ihnen weitere Befehle über das ausgewählte Element. Sie können das windows kontextmenü erweitern und auch durch Drücken der Tastaturtaste öffnen, wenn die entsprechende Taste auf der Tastatur Ihres Computers verfügbar ist. Sie können unter Windows 10 mit der rechten Maustaste auf den Desktop, eine Datei, einen Ordner oder ein Programm klicken.

3 Möglichkeiten zur Anpassung des Rechtsklickmenüs in Windows 10

 

Warum sollten Sie das Rechtsklickmenü ändern?

 

Nachfolgend finden Sie ein Beispielmenü, das angezeigt wird, wenn Sie mit der rechten Maustaste auf den leeren Bereich im Datei-Explorer klicken.

Denken Sie daran, dass verschiedene auf Ihrem PC installierte Anwendungen Menüpunkte im Kontextmenü ändern können. Obwohl es sehr hilfreich ist, wenn Sie verschiedene Aktionen an einer Datei oder einer Anwendung durchführen möchten, kann das Kontextmenü mit so vielen Optionen überladen werden, dass Sie nicht einmal verwenden. Sie können es jedoch anpassen, indem Sie einige der Kontextmenüelemente in Windows 10 entfernen, hinzufügen oder umbenennen. Dieser Artikel untersucht verschiedene Methoden zur Personalisierung des Rechtsklickmenüs in Windows 10.

Verwenden des Registrierungseditors

Hinzufügen oder Entfernen von Elementen aus dem Menü „Senden an“.

Mit Content-Menü-Editoren von Drittanbietern

  1. Anpassen des Kontextmenüs über den Registrierungseditor

Drücken Sie die Tasten „Win + R“ auf der Tastatur, im Dienstprogramm „Run“, geben Sie „regedit“ ein und klicken Sie dann auf „Ok“.

Öffnen von RegeditOpen Regedit öffnen

Klicken Sie im „Registrierungseditor“ auf den Pfeil neben dem Ordner „HKEY_CLASSES_ROOT“.

Registrierungsschlüssel erweiternRegistrierungsschlüssel erweiternRegistrierungsschlüssel erweitern

Nehmen wir an, Sie möchten einen Kontextmenüeintrag entfernen, z.B. „Öffnen mit“. Erweitern Sie den Ordnerpfad „* > shellex > ContextMenuHandlers“.

Suchen Sie nach dem Element, das Sie entfernen möchten „Öffnen mit“, klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und wählen Sie „Löschen“ aus der Liste. Dadurch werden der Schlüssel, seine Unterschlüssel und die Option wird nicht angezeigt, wenn Sie mit der rechten Maustaste auf eine Datei klicken.

Kontextmenüeintrag hinzufügen

Eine weitere Möglichkeit, das Kontextmenü zu personalisieren, besteht darin, einen eigenen Befehl hinzuzufügen, um Aktionen zu erleichtern. So können wir beispielsweise einen neuen Eintrag „Chrome“ in die Menüliste aufnehmen.

Wählen Sie unter den Tasten „*“ oder unbekannt die Tasten „Shell“ aus und klicken Sie mit der rechten Maustaste, fahren Sie mit der Maus über „Neu“ und wählen Sie aus den erweiterten Optionen „Schlüssel“.

Benennen Sie den Schlüssel in „Chrome“ um und wiederholen Sie dann den Vorgang, um einen Unterschlüssel für diesen neuen Schlüssel zu erstellen.

Benennen Sie den Unterschlüssel in „Befehl“ um.

Befehl hinzufügen Befehl hinzufügenBefehl hinzufügen

Klicken Sie auf den erstellten Unterschlüssel und auf der rechten Seite auf „(Standard)“, um den Befehl hinzuzufügen.

Geben Sie unter dem Textfeld „Wertdaten“ den Befehl ein, den das Element ausführen soll, wie z.B. Pfad und Name eines Programms, das es ausführen soll (in diesem Fall Pfad für Chrome) und fügen Sie den Namen der ausführbaren Datei am Ende des Befehls hinzu.

Wert Daten Befehl Wert Daten Befehl Wert Daten Befehl

Schließen Sie den Registrierungseditor und klicken Sie dann mit der rechten Maustaste auf eine Datei, um zu bestätigen, ob der neue Eintrag „Chrome“ im Kontextmenü angezeigt wird.

Chrom hinzugefügtChrom hinzugefügtChrom hinzugefügt

Wenn Sie darauf klicken, wird der Google Chrome-Browser geöffnet.

  1. Hinzufügen oder Entfernen von Elementen im Kontextmenü „Senden an“.

In den Menüpunkten „Senden an“ können Sie einen Eintrag hinzufügen oder entfernen.

An Kontextmenü sendenAn Kontextmenü sendenAn Kontextmenü senden

Öffnen Sie „Run“, indem Sie die Tasten „Win + R“ auf der Tastatur drücken, „Shell: Senden an“ eingeben und auf „Ok“ klicken.

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf ein leeres Feld und wählen Sie in den Optionen „Neu“. Hier haben Sie die Möglichkeit, ein Programm, einen neuen Ordner oder eine Verknüpfung zu einer App oder einem Ordner hinzuzufügen.

Sie können eine Option hinzufügen, um eine Datei an einen bestimmten Kontakt zu senden. Wählen Sie „Kontakt“, fügen Sie den Kontakt hinzu und geben Sie die Details ein und klicken Sie dann auf „Ok“.

Der neue Eintrag wird dem Menü „Senden an“ hinzugefügt.

KontaktoptionenKontaktoptionenKontaktoptionen

  1. Anpassen mit Drittanbieter-Kontextmenü-Editoren

Die Verwendung des „Registrierungseditors“ kann schwierig sein, da Sie den spezifischen Schlüssel für einen bestimmten Menüpunkt oder den Befehl für den hinzuzufügenden Punkt kennen müssen. Eine weitere einfache Möglichkeit ist die Verwendung von vertrauenswürdigen Menüeditoren von Drittanbietern für Windows 10. Viele kostenlose Kontextmenü-Editoren ermöglichen es Ihnen, die Einträge im Menü anzuzeigen und zu bearbeiten.

Einige der beliebten Rechtsklick-Menü-Editoren sind:

  • Rechtsklick Extender für Windows.
  • Kontextmenü-Editor für Windows.
  • Ultimativer Windows Customizer.

Fazit

Das Rechtsklickmenü bietet weitere Befehle, die Ihnen helfen, verschiedene Aktivitäten an einer bestimmten Datei oder einem bestimmten Programm durchzuführen. Manchmal kann es jedoch vorkommen, dass der Menüpunkt mit Elementen überladen ist, die Sie nie verwenden oder benötigen. Glücklicherweise können Sie das Kontextmenü personalisieren, indem Sie einige der Optionen entweder über den Windows Registry Editor oder mit kostenloser Software von Drittanbietern hinzufügen oder entfernen.